70 Jahre Internationaler Karlspreis zu Aachen

Die Geschichte des Karlspreises ist die Geschichte einer Stadt – Aachen, die Geschichte eines Mannes – Karl der Große und auch die Geschichte eines Kontinents – Europa. 1949 – vier Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges – trifft sich ein kleine Gruppe Aachener Bürger und wollen Menschen, die sich nachhaltig für den europäischen Frieden einsetzen, […]

Leben, Lieben, Leiden… das mittelalterliche Leben in Aachen

Aachen im Mittelalter

Diese Führung erzählt von der existenziellen Angst, die die Menschen begleitet – Zeit ihres Lebens; sie arbeiten als Kupferschläger, Tuchmacher, Bader, Henker und Dirnen. Das Leben in der Stadt war begehrt – Stadtluft macht frei! Und blau gemacht wurde auch. Hoher Besuch weilt in der Stadt – doch wurde in Aachen niemandem einen Zacken aus […]

Casanova in Aachen

Bad Aachen erlebt vor allem im 18. Und 19. Jh. Besucher, die die Amüsements an den Heilquellen erleben wollen. Bäder, Hotels, Glücksspiele und andere Vergnügungen…und die Gäste, die sie nutzen bringen Aachen den Ruf eines Weltbades ein. Kaiser, Könige, Päpste, Künstler und Dichter geben sich die Türklinke in die Hand. Auch DER Abenteurer seiner Zeit, […]

Öcher Verzällcher – Anekdoten und Geschichten

Die Aachener Sagen- und Anekdotenwelt ist so alt wie Aachen selbst und so umfang, dass man damit Abende füllen kann.  Ich begleite Sie in diese Welt, Überlieferungen berichten vom Teufel des Daumens, den er in Aachen verloren hat, von der Gräfin Mobesin – Hexentreiben am Fischmarkt und deren teuflisches Treiben zu nächtlicher Stunde Angst und […]

Das sprichwörtliche Aachen – mach ke Elf-Trappen-Jeseech

Sagt ein alter Öcher (Aachener) seinem leidgeplagten Nachbar. Diese und viele andere Redensarten mit ihrer historischen Herkunft und Bedeutung, die wir alltäglich in unserem Sprachgebrauch einfließen lassen, erfahren Sie auf diesem Rundgang. Die zwar kaum in Aachen entstanden sind aber der Herkunft sehr anschaulich erzählt wird und anhand von vielen Beispielen entlang des Weges deutlich […]

Grenz- und Schmuggelgeschichten an der sündigen Grenze

Aachen ist von jeher eine Stadt an den Grenzen gewesen; über Jahrhunderte verschieben die Grenzen mal Richtung Westen, mal nach Osten – und heute ist Aachen eine Stadt OHNE Grenzen und ob tatsächlich noch geschmuggelt wird, das liegt weitgehend im Dickicht des Waldes. Bei einem etwa 2 ½ bis 3-stündigen Spaziergang durch den Aachener Wald […]

Wenn alle Brünnlein fließen – Die Aachener Brunnen

So soll man trinken heißt es in einem alten Volkslied aus dem 16. Jh. aber nicht zu viel davon. Über 20 Bäche durchfließen den Aachener Talkessel und nicht weniger Thermalquellen, Grund genug dieses Thema aufzunehmen. Die Bäche haben ihre Quellen am Nordrand des Aachener Waldes. Der Stadtname von Aachen Das germanische Wort für Wasser „ahha“ […]

Schurken, Schande und Schafott – Spiel mir das Lied vom Tod

Denkmal Oppenhoffallee

Wir gehen in eine Zeit zurück, in der die Rechtsprechung eine kaum gekannte Härte einsetzt, in eine Zeit in der der Aberglaube die Menschen in Angst und Schrecken versetzt, in der Milde als Fehlurteil gilt und als Rache ein Dasein im Fegefeuer droht. Die Aachener Rechtsverfassung hatte eine ganze Reihe von Gerichten: der Schöffenstuhl, das […]

König, Kaiser, Krieger – Karl der Große

Für seine Nachfolger war er Vorbild als Herrscher und Krieger. Karl der Große (747/748 – 814) getrieben vom christlichen Glauben, führte ein Reich, das in seiner Zeit seine größte Ausdehnung erlebte. Seine Bildungsreform, die heute als karolingische Renaissance bezeichnet wird, brachte einen Aufschwung, der sich auf Bildung, Sprache, Kultur und Baukunst auswirkte; die karolingische Minuskel, […]

Lügenführung mit dem Lügenbaron

Münchhausens Ritt auf der Kanonenkugel

Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen(* 11. Mai 1720, † 22. Februar 1797) soll der Urheber der Geschichten des Baron Münchhausen sein. Der Aachener Münchhausen erzählt seine Geschichten vom Elisenbrunnen: Beethovens Klarstück „für Elise“ ist der Namensgeber, Albrecht-Dürer-Schwein, vom Sendgericht, das den Ehebruch bestrafte mit dem andächtigen Spaziergang, vom peinlichen Sturz Friedrich I. Barbarossa, dem die Aachener den […]